AGB Allgemeine Geschäftsbedingung

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten zwischen den Mitarbeitern von Marianne Kargl und dem/der AuftraggeberIn, im Folgenden als Kunde bezeichnet.

Die Fa. Marianne Kargl behält sich die jederzeitige Änderung oder Ergänzung der AGB vor. Maßgeblich ist die jeweils zum Zeitpunkt der Buchung geltende Fassung, die auf der Homepage unter www.mariannekargl.com zu lesen ist. Für bereits erfolgte Buchungen gilt nach wie vor die zum Zeitpunkt der Buchung aktuelle Fassung.

Die Fa. Marianne Kargl erbringt sämtliche Dienstleistungen im Bereich Tiertraining, Hundetraining und Hundeverhaltensberatung auf Grundlage dieser “Allgemeinen Geschäftsbedingungen”.

Der Trainingserfolg ist maßgeblich abhängig vom Mitwirken des Hundehalters und den individuellen Fähigkeiten des jeweiligen Hundes. Die Marianne Kargl schuldet keinen Erfolg.

Verhaltensänderungen des Hundes während des Ausbildungszeitraums sind dem Trainer mitzuteilen.

Zu den Einzelstunden erhält der Kunde bei Bedarf individuelle Trainingsunterlagen und Trainingstipps, sowie die schriftliche Festhaltung der Inhalte der Unterrichtsstunden in Form von Handouts. Sämtliche dem Kunden von der Hundeschule ausgehändigte Trainingsunterlagen, das gilt auch über Email verschickte Unterlagen, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen vom Kunden nicht vervielfältigt oder weitergegeben werden. Die Nichtbeachtung hat eine Schadensersatzforderung zur Folge.

Die Fa. Marianne Kargl behält sich vor, die Übernahme des bzw. die Weiterführung des Trainings abzulehnen, soweit die notwendige Mitwirkung des/derHundehalters/in nicht gegeben ist.

Vertragsangebot und Vertragsabschluss

Sämtliche Angebote veröffentlicht auf www.mariannekargl.com sind freibleibend und unverbindlich. Änderungen bleiben vorbehalten. Auch mündlich vereinbarte Einzeltrainings und Beratungsstunden sind grundsätzlich verbindlich.

Einzeltraining

Die Einzelstunden werden pro angefangene 15 Minuten abgerechnet. 

Auch mündlich vereinbarte Einzeltrainings und Beratungsstunden sind grundsätzlich verbindlich. 

Die Bezahlung erfolgt direkt im Anschluss an das Einzeltraining in bar oder nach Absprache mit dem Trainer per Überweisung. 

Der Trainingsort kann variieren und ist bei der Terminvereinbarung festzulegen.

Die Fa. Marianne Kargl behält sich vor, in vorheriger Absprache mit dem Kunden eine Wegkostenpauschale zu berechnen, sollte eine weitere Anfahrt zu machen sein.

Verspätungen des Kunden zu vereinbarten Terminen gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zur Minderung der Vergütung. Bei einer Verhinderung des Kunden besteht kein Anspruch auf einen Ersatztermin.

Stornobedingungen Einzeltraining

Einzelstunden müssen mindestens 36 Stunden vor dem vereinbarten Termin abgesagt werden. Trifft dies nicht zu, müssen die vereinbarten Stunden zu 100% bezahlt werden. Allfällige Stornierungen sind ausschließlich schriftlich zu übermitteln.

Gruppenkurse

Die Gruppenkurse finden bei jedem Wetter statt. 

Aktuelle Preise und Termine können der Homepage www.mariannekargl.com entnommen werden. Preis- und Terminänderungen sind vorbehalten. 

Bei einer Zusage zu einem Gruppenkurs, egal ob diese mündlich oder schriftlich erfolgt,  muss der fällige Kursbeitrag spätestens bis zur ersten Kursstunde bar oder per Überweisung beim Trainer eingehen. 

Verspätungen des Kunden zu vereinbarten Terminen gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zur Minderung der Vergütung.

Bei Verhinderung des Kunden, aus welchen Gründen auch immer, zu den Terminen des Gruppenkurses, besteht kein Anspruch auf den Ersatz der versäumten Stunden oder zu Minderung/Rückerstattung des Kursbeitrages. 

Stornobedingungen von Gruppenkursen

Eine kostenfreie Stornierung ist bis 14 Tage vor Beginn möglich. Bei einer Stornierung bis 7 Tage vor Kursbeginn werden 70% der Kursgebühr in Rechnung gestellt und bei einer Absage innerhalb von 7 Tagen vor Kursbeginn oder bei Nichterscheinen ist die volle Gebühr zu entrichten.

Sollten einzelne Kursstunden seitens des Veranstalters abgesagt werden müssen, wird dies den Teilnehmer spätestens 2 Stunden vor Beginn der Kursstunde mitgeteilt und ein Ersatztermin bekannt gegeben. 

Seminare / Workshops / Vorträge / Ausbildungen / sonstige Veranstaltungen

Die schriftliche Anmeldung zu einer Veranstaltung gilt als verbindlich. 

Der Veranstalter behält sich vor, den Veranstaltungsort jederzeit zu ändern, dies wird den Teilnehmern so bald wie möglich mitgeteilt.

Teilnehmer mit Hund müssen ihren Hund während etwaiger Theorieeinheiten so unterbringen, dass der Hund den Ablauf der Theorieeinheiten nicht stört. Für die artgerechte Unterbringung des Hundes hat ausschließlich der Teilnehmer Sorgezutragen.

Veranstaltungsabsagen | Teilnahmeausschluss

Die Fa. Marianne Kargl behält sich vor, sämtliche Veranstaltungen und Gruppenkurse abzusagen. Etwaige bezahlte Teilnahmegebühren werden in diesem Falle zur Gänze rückerstattet. Die Fa. Marianne Kargl behält sich vor, Hundehalter ohne Angabe von Gründen nicht am Veranstaltungen teilnehmen zu lassen. 

Die Fa. Marianne Kargl behält sich vor, Kunden mit sofortiger Wirkung vom Training auszuschließen, die gegen die Philosophie der Fa. Marianne Kargl handeln – insbesondere wenn diese physische und psychische Gewalt gegen ihren Hund anwenden oder deren unangemessenes Verhalten den reibungslosen Ablauf eines Trainings stört. Besteht begründeter Verdacht, dass ein Hund gesundheitlich nicht in der Lage ist, am Training teilzunehmen, kann der Trainer das Training abbrechen. Die Teilnahmegebühren werden in diesen Fällen nicht rückerstattet.

Sollte eine Hündin während einer Veranstaltung läufig sein oder werden, behält sich der Veranstalter, nach Absprache mit dem Besitzer, die Hündin von der Veranstaltung auszuschließen.

Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung bestätigt der Teilnehmer, dass der an der Veranstaltung teilnehmende Hund frei von ansteckenden Krankheiten, Ekto- und Endoparasiten ist. Änderungen des Gesundheitszustandes des Hundes, sind dem Veranstalter umgehend zu melden. Besteht die Gefahr einer Ansteckung von anderen am Seminar teilnehmenden Hunden, kann der Hund umgehend von der Veranstaltung ausgeschlossen werden. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Kostenrückerstattung. 

Haftung

Eine Haftung der Fa. Marianne Kargl für Körper- oder Sachschäden wird ausgeschlossen, es sei denn es läge grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz seitens des Hundetrainers vor. Die Fa. Marianne Kargl haftet nicht für Schäden, die von Dritten oder deren Hunden herbeigeführt werden. Der Kunde bzw. Hundehalter übernimmt die jederzeitige, alleinige Haftung für seinen Hund.

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können, außer nach schriftlicher Genehmigung, nur in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen. Eltern haften für ihre Kinder.

Beim bewussten Verschweigen von Untugenden oder Krankheiten gehen alle hieraus entstehenden Schäden in voller Höhe zu Lasten des Kunden bzw. Hundehalters. Die Fa. HerzensHund übernimmt keine Haftung für Schäden und gesundheitliche Folgen, die aufgrund unvollständiger Information durch Halter entstanden sind.
Für Schäden, die das Tier während der Dienstleistungen dritten Personen, Tieren oder fremden Gegenständen zufügt, sowie für Bissverletzungen oder Verletzungen durch Sturz haftet, mit Ausnahme aufgrund grob fahrlässigen Verhaltens seitens des Trainers, ausschließlich der Kunde bzw. Hundehalter. Falls der Hund während des Trainings oder der Therapie erkranken oder verletzt werden sollte, ist, mit Ausnahme aufgrund grob fahrlässigen Verhaltens durch den Trainer, eine Haftung durch den Trainer ausgeschlossen.

Fotos, Audio & Videoaufnahmen

Video und Audioaufnahmen des Seminars dürfen seitens der Seminarteilnehmer nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung durch den Veranstalter angefertigt werden. Private Fotos dürfen angefertigt werden, sofern es den Seminarablauf nicht stört. Den Anweisungen des Vortragenden ist dahingehend unbedingt Folge zu leisten. Die Veröffentlichung der Aufnahmen auf elektronischem Weg, in Printmedien und allen anderen Medien, ausgenommen der sozialen Netzwerke, bedarf ebenfalls der schriftlichen Genehmigung des Veranstalters.

Foto, Video- und Audioaufzeichnungen dürfen durch den Veranstalter oder deren Beauftragte durchgeführt werden. Der Teilnehmer erteilt mit der Seminarteilnahme die Genehmigung zur privaten und gewerblichen Verwertung dieser Aufzeichnungen durch den Veranstalter in allen Print- und elektronischen Medien, insbesondere im Internet und Sozialen Netzwerken, sowie in allen sonstigen sowie insbesondere in zukünftigen Medien. Ein Anspruch auf Provision oder andere Zahlungen, sowie aufgrund etwaiger Persönlichkeitsrechte wird grundsätzlich ausgeschlossen, sofern dies nicht im Voraus schriftlich anders vereinbart wurde. Der Seminarteilnehmer hat das Recht, dieser Genehmigung im Voraus oder zu Beginn des Seminars schriftlich zu widersprechen. Ein nachträglicher Widerspruch ist nicht möglich.

Energetik

Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, dass die auf dieser Homepage gesetzlich erlaubte Heilmethoden, kein Ersatz sind, für eine schulmedizinische, naturheilkundliche oder psychotherapeutische Therapie.

Die nichtmedizinische Behandlung dient der Verbesserung des Wohlbefindens. Es handelt sich lediglich um eine Wiederherstellung und Harmonisierung der körpereigenen Selbstheilungskraft, nicht um eine Heilbehandlung.

Dabei auftretende Veränderungen auf energetischer Ebene sind das das angestrebte Ziel dieses Prozesses. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich kein Heilversprechen gebe und keine Diagnosen stelle.

Von Ihrem Arzt verordnete Medikamente oder Verhaltensmaßnahmen dürfen ohne dessen ausdrückliche Genehmigung keineswegs abgesetzt oder unterbrochen werden. Die Anwendung kann vorbeugend bzw. therapiebegleitend eingesetzt werden.

Ihre Angaben werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Selbstverständlich unterliege ich der Schweigepflicht. Jeder Nutzer meiner Methode entscheidet selbst, ob er sich auf den angebotenen Prozess einlässt und ist für sich selbst verantwortlich. Für gesundheitliche oder materielle Schäden bin ich nicht haftbar zu machen.

Wir arbeiten ausschließlich mit Tieren (mit Erlaubnis des Besitzers) ,Personen die volljährig sind oder Kindern, deren Erziehungsberechtigte ihr schriftliches Einverständnis gegeben haben